Abenteuer um die Welt

Familienzeit im Fondueland Gstaad – Wandern mit viel Genuss

Aufgeregt setzen wir uns links und rechts auf unsere Plätze. Mit einem dumpfen Knall schließen die Türen und wenige Sekunden später gleiten wir schaukelnd in die Höhe. Kurz reden wir darüber, dass es sich merkwürdig anfühlt im Sommer in einer Gondel zu sitzen. Doch dann schauen wir aus den Plexiglasfenstern und bewundern die unglaubliche Bergkulisse. Eine angenehme Sommerbrise weht durch die heruntergeschobenen Fenster. Rosie brabbelt fröhlich vor sich hin. Vorfreude breitet sich in der kompletten Kabine aus. Dieser Tag kann nur großartig werden – da sind wir uns sicher!

// Anreise nach Gstaad

Doch fangen wir mal komplett von vorne an: Wie sind wir überhaupt nach Gstaad gekommen? Angereist sind wir nicht wie sonst mit dem Auto, sondern mit der Bahn. Die Schweiz ist mit ihren klimaneutralen Ansätzen ein Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. Das öffentliche Verkehrsnetz ist übersichtlich und vor allem flächendeckend.

Klar, müssen wir ehrlicherweise sagen, dass wir von uns bis nach Gstaad wirklich sehr lang mit dem Zug unterwegs sind. Andererseits weißt du sicher aus eigener Erfahrung, dass Autofahrten oft auch sehr anstrengend sein können. Eine Zugreise dagegen ist wesentlich entspannender. Man kann zwischendurch ein Schläfchen machen oder lässt einfach die träumerische Landschaft im Vorbeiflug auf sich wirken.

Unser Highlight auf dieser Strecke ist, nebenbei erwähnt, die Fahrt mit dem Panoramic-Express, welcher ein Teil der berühmten Golden-Pass-Linie von Montreux nach Luzern ist.

Genusswanderung Höhi Wispile – Lauenensee

Was wäre die Schweiz nur ohne ihren geliebten Käse? Schwer vorstellbar. Für unsere Wanderung haben wir uns deshalb für eine ganz besondere Wegzehrung entschieden. Wir schleppen auf unserem Rücken nämlich nicht wie gewöhnt Kameraequipment und Babyausrüstung den Berg hinauf, sondern auch alle Zutaten für ein echtes Schweizer Outdoor-Erlebnis: Einen vollausgestatteten Fondue-Rucksack.

Inhalt des Fondue-Rucksack:
Eine Packung Gstaader Fonduemischung, knuspriges, gewürfeltes Brot, ein paar Gewürze, ein Caquelon, ein Rechaud mit Brennpaste, Teller, Gabeln, Streichhölzer und Servietten.

// Vorbereitung

Wo bekommst du so einen exklusiven Rucksack her, fragst du dich jetzt vielleicht. Das verraten wir dir natürlich gerne! Am Vortag lässt sich dieser Fondue-Rucksack ganz einfach telefonisch bei den Molkereien Schönried, Gstaad und Zweisimmen oder bei Fromage & Pain in Saanen vorbestellen. Am nächsten Tag kannst du ihn dann bequem und unkompliziert direkt vor der Wanderung abholen. Kleiner Tipp am Rande: Da sich im Fondue-Rucksack keine Getränke befinden, solltest du diese keineswegs vergessen!

Mit dem Fondue-Rucksack den Bergkamm entlang

Schwierigkeitleicht
Strecke9,1 km
Dauerca. 3 Stunden
Abstieg537 hm

Die Rucksäcke sind bestückt. Die Wanderschuhe geschnürt. Dem dreistündigen Abstieg zum Lauenensee steht also nichts mehr im Wege. Die Seilbahn bringt uns auf den Gipfel des Wispile (1907 m), dem Hausberg Gstaads. Dort oben befindet sich neben dem Berghaus Wispile ein großer Outdoor-Spielplatz inklusive Streichelzoo, wo Rosie und natürlich auch Spielkind Thommy so richtig auf ihre Kosten kommen – dazu aber später mehr.

Von der Bergstation aus geht es für uns dann ca. 45 Minuten angenehm bergab, sodass wir die Gehzeit nutzen können, um das Bergpanorama mitsamt den schneebedeckten Dreitausendern auf uns wirken zu lassen. Inmitten dieser einzigartigen Natur thront ein überdimensional großes Fondue-Caquelon, wo bis zu 8 Personen Platz finden. Insgesamt gibt es im Saanenland gleich vier solcher Fondue-Caquelon und zwei weitere Fondue-Hüttli, welche von jedem Wanderer kostenlos genutzt werden können. Du möchtest dein Fondue jedoch lieber bei einem Picknick auf einer Almweide oder vielleicht an einem Seeufer genießen? Auch kein Problem! Das Benutzen von einem Outdoor-Fondue ist in der kompletten Region erlaubt – solange man die Natur mit Respekt behandelt.

Unser Instatipp: Der kleine Teich neben dem Fondue-Caquelon eignet sich perfekt für ein oder zwei tolle Spiegelaufnahmen. Die Berglandschaft spiegelt sich von allen Seiten herrlich auf der Wasseroberfläche.

{Werbung} Weiterempfehlung von Herzen | UV-Mütze und UV-Oberteil von Lässig

Der darauffolgende Weg führt weiter dem Grat entlang – umrahmt von einer atemberaubenden Landschaft. Grau silberne Felswände, Wiesen mit bunten Blumen und dunkelgrünen Wälder sorgen für einen idyllisches Gesamtbild. Nach einer Weile, fast am Ende des Kamms, schlängelt sich der Weg erstmals direkt durch den Wald. Da die Sonne schon fast auf dem Zenit steht, freuen wir uns über den Schatten, den uns der Wald spendet.

Nach der Kreuzung, nachdem sich der Weg in rechts (Gsteig) und links (Lauenensee) teilt, folgt der anstrengendste Part der Tour. Glücklicherweise ist der Aufstieg nicht allzu lange. Dennoch schnaufen wir erleichtert auf, als wir die Spitze erreichen. Es genügt schon der erste Blick um zu wissen, dass sich jeder noch so schwere Schritt gelohnt hat – die Weitsicht von hier oben ist einfach fantastisch.

Ab jetzt geht es nur noch bergab. Nach ein paar Minuten erhaschen wir erstmals den Anblick des malerischen Lauenensee mit seinen Grün- und Blautönen.

Der Charme des Lauenensees

Während des Abstiegs spielt der See mit uns Suchen und Verstecken und jedes Mal verändert sich dadurch die Art und Weise, wie wir ihn wahrnehmen. Irgendwann erreichen wir das belebte Seeufer. Familien sitzen unter den Bäumen, grillen oder machen ein gemeinsames Picknick. Kinder springen vom hölzernen Steg ins kühle Nass und planschen fröhlich miteinander. Wir entscheiden uns für eine halbe Seeumrundung und suchen uns abseits der Trubels ein ruhiges Plätzchen auf einer Wiese, von wo aus man den Wasserfall romantisch im türkisfarbene Wasser des Sees spiegeln sehen kann.

Ausflugsziele für Familien in Gstaad

Spielplatz Wispile
Wie bereits am Anfang erwähnt befindet sich hoch oben auf der Spitze des Wispile ein wahres Outdoor-Spieleparadies. Mit den traumhaften Bergen als Hintergrund lässt sich am Spielplatz Rinderberg wirklich eine Menge Spaß haben. Neben einer Rutschbahn aus Holzelementen, einem großen Klettergarten und verschiedenen Schaukeln, ist der Streichelzoo mit Schafen und Ziegen ein absoluter Kindertraum. Während die Kleinen sich austoben, können wir Eltern entspannen und den Ausblick bei einem Kaffee auf der Terrasse des Berghaus Wispile genießen.

Station Saanen
Im Frühjahr 2021 ist das Saanenland um eine großartige Attraktion reicher. Denn neben der wunderschönen Berg- und Wanderwelt entsteht in dem ehemaligen Feuerwehrhaus ein Rückzugsort für Familien, der wetterunabhängig genutzt werden kann. Die sogenannte “Station” orientiert sich dabei auf die tägliche Arbeit vieler Einheimischen und kann von Jung und Alt gleichermaßen besucht werden. Der Fokus liegt auf das Entdecken, Tun und Werkeln. So wird den Kindern auf einer spielerischen Weise erklärt, wie eine Seilbahn funktioniert. Zu unserem Pech war die Station noch im Aufbau, doch bei unserem nächsten Besuch steht sie ganz sicher fest mit auf dem Plan!

Mirage Gstaad
Unser Must-See von Gstaad ist das sogenannte Mirage. Dieses Haus besteht Innen wie Außen komplett aus Spiegeln und ist im Stil einer amerikanischen Ranch nachempfunden. Mit bester Aussicht auf das Rüeblihorn ist das Kunstwerk des Künstlers Doug Aitken das Highlight des Panoramawegs zwischen den Dörfern Schönried und Gstaad. Egal zu welcher Jahreszeit, das Mirage spiegelt und reflektiert alle Farben der umliegenden Umgebung perfekt wieder, sodass man es von weiter Ferne aus kaum von der Natur unterscheiden kann. Der Innenteil kommt ebenfalls nicht zu kurz. Durch den unterschiedlichen Lichteinfall lassen sich mittels den verspiegelten Wänden allerlei cooler Fotos knipsen. Leider siedelt das Spiegelhaus zum 05. April 2021 um und verzaubert ab dann einen anderen Ort.

Fazit

Wer diesen Blogbeitrag aufmerksam gelesen hat, dem ist vielleicht nicht entgangen, dass Gstaad wirklich sehr familienfreundlich ist. Selbst die Wanderung zum Lauenensee ist trotz des einen kurzen Anstiegs prima mit Kindern machbar. Zu unserem Erstaunen haben wir vor Ort festgestellt, dass sogar viele Wandertouren um Gstaad Kinderwagen-geeignet sind. Wie du merkst – Gstaad steckt einfach voller Überraschungen!

{Werbung} Dieser Blogbeitrag ist in Zusammenarbeit mit Destination Gstaad entstanden.


Deine Reaktion ist uns wichtig!

Dein Feedback, egal in welcher Form, ist die beste Unterstützung, die du uns geben kannst. Sag uns, was dir gefällt und was nicht. Hinterlass uns einen Kommentar hier unter diesem Blogbeitrag oder ein Like auf Social Media. Denn genau das ist unsre größte Motivation. Unser Applaus. Unser Fleißbienchen.

Du hast Fragen oder Anregungen?
Als her damit! Mit einer Reaktion zeigst du uns nicht nur dein Interesse sondern sorgst auch dafür, dass dieser Blog lebt!

Unsere Beiträge wollen geteilt werden!
Dir hat dieser Artikel gefallen und du willst deinen Freuden davon erzählen? Dann freuen wir uns über deine Unterstützung zu unserem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.