Mit diesen Tipps überstehst du jeden Langstreckenflug

Wer kennt es nicht: Nach 3 Stunden fangen die Beine an zu schmerzen, nach 6 Stunden der Rücken. Mal ist es zu warm und plötzlich wieder viel zu kalt und die Mahlzeiten sind auch nicht gerade der Knaller. Zwischendurch fragt man sich „Warum tue ich mir das eigentlich an?“. Am Zielort angekommen sind diese Gedanken meist vergessen und man wird trotzallem mit einem wunderbaren Urlaub belohnt. Wir zeigen dir unsere 12 persönlichen Tipps für deinen nächsten Langstreckenflug:

1. Der Check-in

Hast du die Möglichkeit früh einzuchecken? Super, dann nutze doch diesen Service. Bei den meisten Airlines steht 24 Stunden vor dem Abflug ein Online-Check-in zur Verfügung. Du hast dadurch am Abflugtag nicht nur weniger Stress, sondern kannst dir auch gleich den perfekten Sitzplatz auswählen. Welcher der perfekte Sitzplatz im Flugzeug ist? Das erfährst du im nächsten Punkt.

2. Sitzplatzwahl

Es gibt nichts Schlimmeres, als auf einem langen Flug zwischen zwei Mitreisenden eingequetscht zu werden. Einen Mittelsitzplatz solltest du deshalb möglichst vermeiden. Gang oder Fenster? Hinten, Mitte oder Vorne? Bei der Platzwahl solltest du auf folgendes achten:

  • Wähle einen Sitz in den vorderen Reihen, wenn du schnell bedient werden möchtest und schnell das Flugzeug nach der Landung wieder verlassen willst.
  • Wenn du viel schlafen möchtest, setze dich ans Fenster in der Mitte des Flugzeugs. Dann musst du nicht jedes Mal geweckt werden, weil deine Sitznachbarn auf Toilette möchten. Außerdem herrscht hier mehr Ruhe als vorne und hinten im Flugzeug, wo die Toiletten benutzt werden und das Flugpersonal arbeitet.
  • Wenn du häufig auf Toilette musst, wähle einen Sitz am Gang. Zudem hast du ein bisschen mehr Beinfreiheit, weil du die Beine auch mal in den Gang strecken kannst.
  • Auf den Plätzen am Notausgang hat man meist ebenfalls mehr Beinfreiheit — achte allerdings auf die Bestimmungen der Fluggesellschaft, ob der Platz für dich in Frage kommt.

Wenn du herausfinden willst, welches die besten Sitzplätze in deinem Flugzeug sind, empfehlen wir dir einen Blick auf Seatguru zu werfen. Dort kannst du dich gezielt über deinen Langstreckenflug informieren und dann möglichst früh online einchecken, denn die guten Plätze sind auch bei den anderen Passagieren heiß begehrt.

3. Nicht unausgeschlafen fliegen

Nutze einen Langstreckenflug nicht als Gelegenheit, um richtig auszuschlafen, denn in der Regel wird das nicht möglich sein. Egal welche Maßnahmen du triffst, das Flugzeug wird einfach nicht den gleichen Komfort bieten wie dein geliebtes Bett. Durchsagen ertönen in bestimmten Abständen, Flugpersonal verteilt Essen, hin und wieder kann der Flieger ruckeln — es gibt noch zig weitere Störfaktoren. Steige also am besten ausgeruht in den Flieger. Bei einem mehrstündigen Flug werden dir mit Sicherheit irgendwann von alleine die Augen zufallen und so ein Nickerchen ist dann auch völlig in Ordnung. Du tankst nicht nur Energie – die Zeit vergeht auch schneller!

4. Gemütliche Kleidung tragen

Das Klima an Bord hält für dich alles bereit: Mal herrschen tropische Temperaturen und im nächsten Moment ist es arktisch kalt. Deshalb solltest du dich dementsprechend anziehen. Da empfehlen wir den sogenannte Zwiebel-Look, welcher bedeutet, dass mehrere Schichten übereinander getragen werden, die du bei Bedarf an- und ausziehen kannst. So wirst du weder frieren noch schwitzen. Am allerwichtigsten: Du musst dich wohl fühlen. Mache es dir so bequem wie möglich. Ein Langstreckenflug ist der wohl ungeeigneteste Zeitpunkt, um dich schick zu machen. Wähle deshalb Kleidung, die locker sitzt und es dir ermöglicht, deine Sitzposition zu wechseln und auch mal ein Nickerchen zu machen. Ein zusätzliches Paar Socken dürfen natürlich auch nicht fehlen. Hast du einen großen Schal? Klasse — diesen kannst du perfekt als Kopfpolster nutzen oder als Decke, falls dir zu frisch werden sollte.

5. Für Unterhaltung sorgen

Langstreckenflüge sind die ideale Gelegenheit, um Staffeln deiner Lieblingsserie nachzuholen oder Filme, die du schon immer mal sehen wolltest, endlich anzuschauen. Die Zeit wird so viel schneller vergehen, ohne dass du dich langweilst. Im Idealfall sind Bildschirme in den Sitzen integriert und du kannst bestimmen was läuft. Vorsichtshalber solltest du dein Laptop, Tablet oder Smartphone mit einem eigenen Entertainment-Programm bestücken, somit bist du nicht auf das Angebot im Flieger angewiesen. Eine Powerbank sorgt dafür, dass du deine Technik zwischendurch laden kannst. Wenn du gern liest, dann gehören natürlich Bücher oder ein Kindle in dein Bordgepäck. Die Flugzeit kann man auch sinnvoll mit Offline-Arbeiten nutzen, um Urlaubsfotos durchzugehen und diese zu bearbeiten. Lenke dich einfach ab und im Nu bist du schon an deinem Reiseziel.

6. In Bewegung bleiben

Nicht nur für den Kreislauf ist die Bewegung wichtig. Du minimierst damit auch das Trombose Risiko. Wer häufig fliegt und einer sogenannten Risikogruppe angehört (z. B. schon mal Probleme mit den Venen hatte, raucht, mit der Pille verhütet etc.), sollte sich unbedingt vor Abflug beraten lassen, ob Kompressionsstrümpfe beim Fliegen möglicherweise notwendig sind. Ja genau, das sind die schicken Strümpfe aus der Apotheke. Ob mit oder ohne Strumpf – grundsätzlich gilt: Bewege dich möglichst viel im Flugzeug! Durch das lange Sitzen werden die Beine schwer und das Blut kann nicht mehr richtig zirkulieren. Ändere also regelmäßig deine Sitzposition, steh auf und verzichte am besten komplett darauf, deine Beine zu überschlagen. Laufe ab und zu durch den Flieger, sofern das möglich ist. Und viel, viel trinken, um das Blut flüssig zu halten.

7. Wertsachen sicher verstauen

Ja, es gibt sie: Menschen, die im Flieger andere beklauen, während sie schlafen. Du hast zwei Möglichkeiten, um dich gegen sie zu wappnen: Entweder du verstaust deine Wertsachen so tief in deiner Tasche, dass der Dieb lange danach suchen müsste oder du trägst das wichtigste in einem flachen Geldgürtel unter deiner Kleidung. So kannst du ohne Sorge mal wegdösen. Packe gernerell die Dinge, die du während des Flugs benutzen willst, in eine extra Tasche. Somit hast du alles wichtige bei dir.

8. Die Körperpflege

Gerade auf Langstreckenflügen fühlt man sich irgendwann nicht mehr so wohl in seiner Haut. Eine Kosmetik-Grundausstattung haben wir daher immer im Zipp-Beutel dabei, wie beispielsweise Zahncreme, Zahnbürste, Feuchtigkeitscreme fürs Gesicht, Handcreme und und und. Auch ein kleines Deo und eine Bürste sollten Teil deines Handgepäcks sein. Nach ein paar Stunden kannst du mit deinen Produkten kurz auf das WC huschen und dich ein bisschen frisch machen. So fühlst du dich gleich viel besser.

9. Schmerzen beim Fliegen vorbeugen

Um Druck auf den Ohren zu verhindern, lohnt es sich vor Beginn des Starts oder der Landung ein wenig Nasenspray zu benutzen. Gerade bei Erkältungen sind die Nasenschleimhäute angeschwollen und es kann durch den ungenügenden Luftdruckausgleich zu Ohren- und Kopfschmerzen kommen. Kaugummi kauen oder Gähnen sind auch sehr beliebte Mittel, um den Luftdruckausgleich durchzuführen.

10. Essen & Trinken

Wenn du schon einmal geflogen bist, kennst du es bestimmt: Du setzt dich kerngesund in das Flugzeug und fühlst dich bei der Landung fürchterlich erkältet. Schuld daran ist die trockene Kabinenluft, weil sie deine Schleimhäute austrocknet. Deshalb ist es wichtig, viel zu trinken, um genau das zu verhindern. Das bedeutet jetzt nicht, dass du die Bord-Bar plündern sollst! Das ist selbstverständlich nur auf Wasser, Tee und Saft bezogen. Alkohol erweitert die Gefäße und Kaffee trocknet deinen Körper zusätzlich aus – beides also sehr ungünstig für einen Langstreckenflug. Nimm dir am besten eine leere Flasche mit ins Handgepäck und befülle sie vor dem Boarding mit Wasser. (Wir haben immer unsere faltbare Trinkflasche orange von Jerrybox* dabei. Wirklich sehr praktisch das Ding.) Wenn du irgendwo unterwegs bist, wo das Leitungswasser nicht als Trinkwasser geeignet ist, dann kaufe dir am Gate 1-2 Wasserflaschen. Das ist teilweise unverschämt teuer, aber wahrscheinlich billiger wie im Flieger selbst.

Vor dem Abflug solltest du auf fettiges Essen verzichten. Du wirst das Fast-Food-Menü, das du vor dem Abflug gegessen hast, bereuen, wenn du mit Steinen im Magen im Flieger eingepfercht sitzt. Du kannst dich kaum frei bewegen und deine Verdauung gibt höchst peinliche Geräusche von sich. An Einschlafen ist da auch nicht zu denken! Wähle anstelle dessen lieber leicht verdauliche Kost und du wirst deine Ruhe haben. Für den kleinen Hunger zwischendurch greifen wir während des Fluges auch gerne mal in die Kekspackung.

11. Sinnvolle Flugutensilien

Wenn man mit vielen Menschen über mehrere Stunden auf engem Raum zusammensitzt, ist es schwer, Ruhe zu finden. An einen erholsam Schlaf ist da also nicht zu denken. Besondere Bedingungen erfordern besondere Mittel! Investiere in ein gutes Nackenkissen (Wir können dir das Reisekissen von Trtl* sehr empfehlen!), eine Schlafmaske und Ohrstöpsel. Alternativ gehen auch Kopfhörer, die Umgebungsgeräusche gut unterdrücken. So kannst du zu entspannender Musik einschlafen. Die im Flugzeug angebotenen Kopfhörer sind meistens nach einer Weile ziemlich schmerzhaft und isolieren den Flugzeuglärm kaum.

12. Nicht auf die Uhr gucken

Schon im Schulunterricht haben wir gemerkt: Je häufiger wir auf die Uhr gucken, desto langsamer vergeht die Zeit. Du tust dir auch im Flugzeug keinen Gefallen damit ständig die Uhrzeit zu checken und die Stunden bis zur Landung zu zählen. Denn ein “Oh Gott, noch acht Stunden!” wird dir die ganze Sache nicht erträglicher machen. Also lass es ganz bleiben, lehne dich zurück und schaue dir den nächsten Film an.

Jetzt bist Du gefragt! Was ist deine ultimativer Rat bei einem Langstreckenflug? Hinterlasse uns doch einen Kommentar. Wir sind noch sehr viel unterwegs und können deine Tipps gut gebrauchen 🙂


*Dein Vertrauen ist uns wichtig! Wir empfehlen dir grundsätzlich nur Produkte und Dienstleistungen, wenn wir von ihnen selbst überzeugt sind. Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliate-Links, welche mit einem * Sternchen versehen sind. Solltest du einen Kauf über einen dieser Links durchführen, erhalten wir dafür eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt für dich natürlich unverändert — es entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten und auch sonst hast du keine Nachteile! Indianer Ehrenwort:)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:


4 Replies to “Mit diesen Tipps überstehst du jeden Langstreckenflug”

  1. Perfekt für meinen Rückflug morgen! Danke!
    Liebe Grüße
    Torben

    1. OurTravelness sagt: Antworten

      Hallo Torben,
      wir hoffen, unsere Tipps haben dir die Flugzeit nach Deutschland ein bisschen verschönert.

      Ganz liebe Grüße 🙂

  2. Hallo Ihr beiden schöne Grüße aus Fulda,
    wir sind auch oft unterwegs zuletzt Nicaragua und Costa Rica, Superschön und sicher. Zwei Tipps noch für die Langstrecke: immer ein Kapuzensweat und einen Inhalierstift mitnehmen.
    Noch gaaaaanz viel Spaß auf der Reise

    1. OurTravelness sagt: Antworten

      Hallo Elizas, vielen lieben Dank für deine Tipps 🙂 Das Kapuzensweatshirt haben wir eh immer dabei und den Inhalierstift werden wir direkt bei dem nächsten Flug ausprobieren…
      Liebe Grüße zurück in das schöne Fulda

Schreibe einen Kommentar